Game of Hearts – Geneva Lee

img_7992

Details:

Preis: 9,99€ (D)

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 288

ISBN: 978-3-7341-0483-1

 

Klappentext:

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?

Quelle: Thalia

 

Die Autorin:

Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA.

Quelle: Thalia

 

Rezension:

Inhalt:

Schon vor Emmas Geburt entstand der verbitterte Streit zwischen ihrem Vater und Nathaniel West – jedoch gingen die Wests als Sieger hervor und wurden reich und Emmas Familie verlor fast alles. Deshalb bekommt Emma von Anfang an den Hass gegen die Wests eingeimpft. Monroe, die Tochter der Wests geht mit Emma in eine Klasse und sie macht es Emma sehr leicht die Familie zu hassen – dennoch schleppt ihre beste Freundin Josie sie mit zur Abschlussparty des Schuljahres bei Monroe. Kurz darauf verlieren sich die beiden und Emma läuft Jamie in die Arme. Ohne wirklich zu wissen wer der andere ist, verbringen sie eine “harmlose“ Nacht miteinander, doch als Emma am nächsten Morgen aufwacht, ist Jamie weg. Stattdessen wird eine Leiche im Anwesen gefunden und Jamie wird verdächtigt seinen Vater ermordet zu haben: Nathaniel West…

 

Meine Meinung:

Es glitzert, es ist Pink, es ist wunderschön 🙂 Auch im inneren sind die Kapitelanfänge passend gestaltet. Die Kapitel haben eine tolle Länge und werden von Emma erzählt.

Das Buch kam bei mir an und ich wollte eigentlich nur mal kurz rein lesen um zu sehen, was da so auf mich zukommt, aber dann hatte ich es auch schon durch 😀 Die Geschichte hat mich von Anfang an begeistert, ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Durch den leichten Schreibstil flogen die Seiten auch nur so dahin. Bisher hat mich jedes Buch der Autorin überzeugt und auch dieser grandiose Auftakt hat das wieder geschafft.

Emma und Jamie gefallen mir richtig gut. Und auch wenn Emma immer einen auf Brav macht, sind gerade bei ihr manchmal Stille Wasser sehr tief 😉 Wie Jamie mit ihr umgegangen ist, fand ich einfach nur süß und ich habe mich, ebenso wie Emma, sofort in ihn verliebt. Selbst die Nebenfiguren sind mit einer solchen Sorgfalt und Liebe geschrieben worden, dass sie einem nur ans Herz wachsen können…außer Monroe natürlich 😉 Ich habe auch schon so meine Theorien, wer der Täter ist, aber die Verrate ich noch nicht 😉

Das Ende hat mir fast das Herz raus gerissen und die kurze Leseprobe war reinste Folter, denn ich hätte ewig weiterlesen können. Ich finde nichts, was mir an diesem Buch nicht gefällt, deshalb kann ich nur, auch wenn es erst der erste Band ist, nur die volle Punktzahl geben. Ich freue mich schon so auf die nächsten Bücher…ich hoffe nur, meine Nerven machen das mit 😉 😀

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Buch ♥

 

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Advertisements

Zeit der Schatten – Kelley Armstrong

img_7998

Details:

Preis: 10,99€ (D)

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 560

ISBN: 978-3-453-31858-8

 

Klappentext:

Es sind erst ein paar Wochen vergangen, seit Olivia Taylor-Jones in das schaurig-schöne Örtchen Cainsville gezogen ist, als sie prompt schon in ihren nächsten Fall verwickelt wird. In ihrem Auto findet sie die Leiche einer seit Längerem vermissten jungen Frau, die – zu Olivias Entsetzen – auch noch genauso aussieht wie sie selbst. Um den Mord aufzuklären, braucht Olivia nicht nur all ihre neu entdeckten Fähigkeiten, sondern auch die Hilfe des mysteriösen Anwalts Gabriel Walsh. Ein Mann, den sie eigentlich nie wiedersehen wollte ..

Quelle: Thalia

 

Die Autorin:

Kelley Armstrong wurde in Sudbury, Kanada, geboren. Sie studierte Psychologie an der University of Western Ontario und Informatik am Fanshawe College. Weil sie schon als Kind schreiben wollte, wandte sie sich bereits vor Abschluss des Informatik-Studiums der Schriftstellerei zu. Heute ist Kelley Armstrong eine erfolgreiche Autorin, deren magische Thriller New York Times-Bestseller sind. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Ontario, Kanada.

Quelle: Thalia

 

Rezension:

Inhalt:

Obwohl erst ein paar Wochen vergangen sind, seit Olivia erfahren hat wer ihre Eltern sind, ist dennoch viel passiert. Jetzt versucht sie die Unschuld ihrer Eltern zu beweisen, doch dann liegt plötzlich eine Frauenleiche in ihrem Auto, die kurz darauf wieder verschwunden ist. Sie schließt sich wieder mit Gabriel zusammen, obwohl sie ihn eigentlich nie wieder sehen wollte…

 

Meine Meinung:

Das Cover finde ich wieder sehr passend, doch auch hier wurde wieder der Sticker aufgedruckt und das macht das Gesamtbild irgendwie zunichte. Die Kapitel sind wieder schön kurz, was mir, wie immer, gut gefallen hat.

Der Klappentext von diesem Band hörte sich richtig spannend an, doch ich wurde schnell enttäuscht. Spannung kam bei mir gar nicht auf. Die Übernatürliche Note ist hier noch größer und ich finde sie auch einfach nicht passend dazu. Auch war mir die Geschichte wieder zu lang gezogen, was ich sehr schade fand.

Die Charaktere haben mir wieder ganz gut gefallen, wenn man das Übernatürliche außer Acht lässt. Sie haben sich gut weiterentwickelt und auch das Miteinander von Olivia und Gabriel hat mir wieder gut gefallen.

Ich hatte große Erwartungen in diese Reihe, die leider nicht erfüllt wurden. Vielleicht gebe ich der Autorin später noch mal eine Chance, aber im Moment trifft sie leider nicht meinen Geschmack.

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Buch ♥

 

♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Dunkles Omen – Kelley Armstrong

img_7997

Details:

Preis: 9,99€ (D)

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 592

ISBN: 978-3-453-31857-1

 

Klappentext:

Olivia Taylor-Jones führt ein Leben wie aus dem Märchen: Sie ist schön, sie ist reich und sie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit einem aufstrebenden jungen Politiker. Doch dann zerbricht ihre heile Welt in tausend Scherben, als sie durch einen Zeitungsartikel in der Boulevardpresse erfährt, dass sie adoptiert wurde und ihre leiblichen Eltern wegen mehrfachen Mordes im Gefängnis sitzen. Um die Wahrheit über ihre Familie herauszufinden, reist Olivia in den Heimatort ihrer Eltern – nach Cainsville. Doch in dem hübschen kleinen Städtchen sind die Dinge so gar nicht, wie sie zu sein scheinen …

Quelle: Thalia

 

Die Autorin:

Kelley Armstrong wurde in Sudbury, Kanada, geboren. Sie studierte Psychologie an der University of Western Ontario und Informatik am Fanshawe College. Weil sie schon als Kind schreiben wollte, wandte sie sich bereits vor Abschluss des Informatik-Studiums der Schriftstellerei zu. Heute ist Kelley Armstrong eine erfolgreiche Autorin, deren magische Thriller New York Times-Bestseller sind. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Ontario, Kanada.

Quelle: Thalia

 

Rezension:

Inhalt:

Olivia Taylor-Jones ist schön, reich – und adoptiert. Das erfährt sie allerdings aus der Presse. Das, und das ihre leiblichen Eltern bekannte Serienkiller sind. Als sie ihre Familie danach fragen will, heißt es nur, dass sie sich von der Presse fern halten soll. Selbst ihr Verlobter steht ihr nicht bei. Es versteht auch erst recht keiner ihrer Freunde, dass sie nun in ihre Geburtsstadt zurück kehren will um mehr über sich heraus zu finden, aber keiner kann sie aufhalten. Als sie in Cainsville ankommt trifft sie auf den Anwalt ihrer leiblichen Eltern: Gabriel Walsh. Bald schon arbeiten sie zusammen, doch nichts ist wie es scheint…

 

Meine Meinung:

Das finde ich sehr passen und auch der Titel wird im Verlauf der Geschichte klarer. Nur der aufgedruckte Sticker macht die Atmosphäre etwas kaputt. Die Kapitel sind kurz und Knackig, was mir wieder sehr gut gefallen hat.

Story und Schreibstil fand ich Anfangs sehr interessant, doch beides konnte mich weder fesseln noch großartig begeistern. Ich konnte die Geschichte zwar gut und flüssig lesen, doch ich fand das Buch für meinen Geschmack etwas zu lang, wodurch es sich stellenweise sehr gezogen hat. Auch Spannung kam bei mir kaum auf, was ich bei dem vielversprechendem Anfang sehr schade fand.

Olivia ist ein sehr interessanter Charakter. Ich wüsste nicht wie ich auf die Nachricht, meine Eltern seien Serienmörder, reagiert hätte. Auch Gabriel hat mir gut gefallen, aber besonders ihr Zusammenspiel, ob freiwillig oder nicht, hat mir gut gefallen.

Leider konnte mich das Buch nicht vollends überzeugen, weil ich auch das Übernatürliche fehl am Platz fand. Ich hoffe der zweite Teil wird besser…

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Buch ♥

 

♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Bossman – Vi Keeland

img_7995

Details:

Preis: 12€ (D)

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 384

ISBN: 978-3-442-48676-2

 

Klappentext:

Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte …

Quelle: Thalia

 

Die Autorin:

Vi Keeland ist eine New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt und ist auf über fünfzig Bestsellerlisten vertreten. Vi Keeland hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in New York.

Quelle: Thalia

 

Rezension:

Inhalt:

Reese sitzt bei einem langweiligen Date fest, als sie Chase kennen lernt. Er ist arrogant, aber auch sehr attraktiv – und ihr Retter in der Not. Er setzt sich mit seiner eigenen Begleitung einfach zu Reese an den Tisch und behauptet sie waren alte Schulfreunde. Der Abend ist gerettet und am Ende trennen sich ihre Wege wieder. Wenige Wochen später treffen sie sich jedoch im Sportstudio wieder: Reese hatte einen sehr schlechten Tag. Sie ist arbeitslos und konnte auch bei Bewerbungsgesprächen nicht punkten. Daraufhin bietet ihr Chase Hilfe an und kurze Zeit später ist er ihr Boss…und von da an Tabu für Reese…aber Chase legt alles daran, dass sie ihre Meinung ändert…

 

Meine Meinung:

Das Cover und die Kapitellängen finde ich perfekt. Ab und zu gibt es kurze Kapitel aus Chase Vergangenheit, ansonsten erzählt Reese die Geschichte selbst.

Der Schreibstil und der Schreibstil haben mir ausgesprochen gut gefallen. Es war nicht ein 0815 Erotikroman, was mal sehr erfrischend war. Es gibt zwar heiße Szenen, doch die Geschichte drum herum ist hier viel wichtiger. Ich war regelrecht geflasht von der Story und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Ich hatte Anfangs immer das Problem, dass ich diesen Chase mit dem aus der Trinity Reihe von Audrey Carlan verglichen habe, aber mir ist schnell klar geworden, dass die beiden völlig unterschiedlich sind. Dieser Chase ist zwar auch reich, aber das kommt in diesem Buch kaum zu Geltung. Er wirkte wie ein Normalsterblicher, was auch nicht oft in solchen Büchern vorkommt 🙂 Auch seine Verletzlichkeit hat ihn sehr sympathisch gemacht.

Das Gesamtpaket passt hier einfach perfekt und macht es zu einem echten Highlight. Vi Keeland hat mich mit diesem Buch sofort von sich überzeugt und ich freue mich schon sehr auf das nächste Buch dieser Reihe.

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Buch ♥

 

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Solange unsere Herzen schlagen – Virginia Macgregor

img_7993

Details:

Preis: 10€ (D)

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 592

ISBN: 978-3-442-48552-9

Klappentext:

Sechs Jahre lang war Ellas und Willas Mutter verschwunden. Jetzt steht Norah auf einmal wieder vor der Tür ihres ehemaligen Zuhauses. Doch viel hat sich verändert. Willa, die jüngere Tochter, erkennt sie nicht und nennt die neue Frau an der Seite ihres Vaters »Mummy«. Die ältere Tochter Ella will nichts mit Norah zu tun haben. Und doch verlangen alle nach Antworten. Wo war Norah die ganze Zeit? Warum ist sie ausgerechnet jetzt zurückgekommen? Und gibt es genug Platz für zwei Mütter in einer Familie?

Quelle: Thalia

Die Autorin:

Virginia Macgregor ist in Deutschland, Frankreich und England aufgewachsen, erzogen von einer Mutter, die nie müde wurde, Geschichten zu erzählen. Sobald Virginia alt genug war, selbst einen Stift zu halten, begann sie mit dem Schreiben, oft bis tief in die Nacht hinein – oder in der Schule, versteckt hinter dem Mathebuch. Virginia wurde benannt nach zwei großen Frauen, Virginia Wade und Virginia Woolf – in der Hoffnung, sie würde entweder Schriftstellerin oder ein Tennisstar werden. Nach ihrem Studium in Oxford begann sie, neben ihrem Beruf als Englischdozentin und Hauslehrerin, regelmäßig zu schreiben. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann in Berkshire.

Quelle: Thalia

Rezension:

Inhalt:

Norah hat ihre Familie vor vielen Jahren einfach verlassen und steht jetzt plötzlich wieder vor der Tür. Ihre jüngere Tochter erkennt sie nicht mal, denn sie hält die neue Frau an der Seite ihres Vaters für ihre Mutter. Ella hingegen kann sich noch sehr gut daran erinnern, wie ihre Mutter sie verlassen hat und will nichts mit ihr zu tun haben. Doch Norah versucht alles um ihre Familie zurück zu bekommen, doch wie soll das mit zwei Müttern gehen ohne Chaos? Gar nicht…

Meine Meinung:

Das Cover finde ich wunderschön und wenn man das Buch ganz gelesen hat, ist es sogar noch passender. Die Kapitel haben zwar eine gute Länge, werden jedoch immer wieder von anderen Personen erzählt. So hat man zwar einen besseren Einblick, doch Anfangs hat mich dieser schnelle Wechsel oft durcheinander gebracht.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Story ist unglaublich emotional, was ich in diesem Ausmaß nicht erwartet hätte. Ich könnte mir diese Geschichte auch sehr gut als Film vorstellen.

Die Charaktere sind alle sehr genau, innerlich und äußerlich, geschrieben. Ich konnte sie mir ohne Probleme vorstellen und mich in sie hineinversetzen. Ella hat mir am besten gefallen mit ihrer Art, ihr Schmerz und ihre Wut waren sehr gut greifbar.

Eine filmreife und emotionale Geschichte, mit tollen Charakteren, die einem alles abverlangen.

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Buch ♥

♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Das Mädchen im Eis – Robert Bryndza

img_7999

Details:

Preis: 10€ (D)

Verlag: Penguin

Seitenzahl: 432

ISBN: 978-3-328-10097-3

Klappentext:

Ein bitterkalter Wintertag hüllt London in Schnee und Schweigen. Das Klingeln eines Handys durchbricht die gespenstische Stille eines zugefrorenen Sees. Doch niemand antwortet. Nur wenige Zentimeter daneben ragen Finger aus dem Eis …

Acht Monate sind vergangen seit Detective Erika Fosters letztem Einsatz, der in einer Katastrophe endete und ihrem Mann das Leben kostete. Doch es ist an der Zeit, nach vorn zu blicken. Die Tochter einer der mächtigsten Familien Londons wurde ermordet, und Erika setzt alles daran, den Schuldigen zu finden. Während sie noch gegen die Dämonen der Vergangenheit kämpft, rückt sie ins Visier eines gnadenlosen Killers.

Quelle: Thalia

Der Autor:

Robert Bryndza ist in England geboren und hat in den USA und Kanada gelebt, ehe er mit seinem slowakischen Mann in dessen Heimat zog. Er hat eine Schauspielausbildung absolviert und ist heute hauptberuflich als Autor tätig. „Das Mädchen im Eis“ ist der Auftakt seiner Krimireihe um Detective Erika Foster, die in 22 Ländern erscheint.

Quelle: Thalia

Rezension:

Inhalt:

Eine junge Frau wird ermordet und eingefroren im Eis in einem Londoner See gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei der Frau um die Tochter einer reichen und bekannten Familie handelt, weshalb äußerstes Feingefühl bei dem Fall gefordert ist. Erika Foster übernimmt den Fall, obwohl sie erst seit kurzem wieder im Dienst ist. Vor ein paar Monaten ging ein Einsatz, den sie leitete, fürchterlich schief: Ihr Mann starb dabei. Bald schon aber, ist Erika dem Täter auf der Spur, doch sie merkt nicht, dass sie längst selbst in Gefahr ist…

Meine Meinung:

Das Cover finde ich richtig richtig gut, denn es hat diesen klasse 3D (?) Effekt und der Titel passt ja sowieso perfekt zum Inhalt. Die Kapitel sind schön knackig kurz, jedoch fand ich die Schrift etwas sehr klein: Ohne Brille hätte ich den Text nicht lesen können.

Story und Schreibstil haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Die Seiten flogen nur so dahin und die Spannung konnte konstant gehalten werden. Viele Wendungen haben mich überrascht, ganz besonders das Ende.

Erika hat mich sofort überzeugt. Ihre innere Stärke hat mich umgehauen. Wie sie mit ihrem Schicksal umgegangen ist, hat mich sehr berührt. Aber auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Ich konnte jede Handlung nachvollziehen und konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Ein spannender Krimi, mit überzeugenden Charakteren, so dass man nach diesem tollen Auftakt, Erikas nächsten Fall kaum erwarten kann.

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Buch ♥

♥♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Nevernight – Die Prüfung – Jay Kristoff

img_8036

Details:

Preis: 22,99€ (D)

Verlag: Fischer TOR

Seitenzahl: 704

ISBN: 978-3-596-29757-3

Klappentext:

Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, die Helden fürchten.
‚Nevernight‘ ist der erste Roman einer neuen bildgewaltigen und epischen Fantasy-Serie von ‚New York Times‘-Bestseller-Autor Jay Kristoff.
In einer Welt mit drei Sonnen,
in einer Stadt, gebaut auf dem Grab eines toten Gottes,
sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.
Mia Corvere kennt nur ein Ziel: Rache. Als sie noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus, Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen, einem Antiquitätenhändler. Mercurio ist jedoch kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden aus, die ‚Rote Kirche‘. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der ‚Roten Kirche‘ machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet …

Quelle: Thalia

Der Autor:

Jay Kristoff verbrachte den Großteil seiner Jugend mit einem Haufen Bücher und zwanzigseitiger Würfel in seinem spärlich beleuchteten Zimmer. Als Master of Arts verfügt er über keine nennenswerte Bildung. Er ist zwei Meter groß und hat laut Statistik noch 13.020 Tage zu leben. Zusammen mit seiner Frau und dem faulsten Jack-Russell-Terrier der Welt lebt er in Melbourne. Jay Kristoff glaubt nicht an Happy Ends.

Quelle: Thalia

Rezension:

Inhalt:

Als ich gerade dabei war am Computer die Rezension fertig zu schreiben und alles zusammen zu fügen, ist mir aufgefallen, dass ich zum Inhalt nichts anderes sagen kann, als das, was schon im Klappentext steht. Wenn ich ein Buch beende lege ich es beiseite und schreibe auf ein Papier meinen eigenen Inhalt auf und als ich den gerade mit dem Klappentext verglichen habe…tja…ich habe es nur anders formuliert. Der Klappentext sagt eigentlich alles aus worum es geht. Alles was ich noch dazu sagen könnte, würde zu viel verraten 🙂

Meine Meinung:

Das Cover finde ich toll und passend. Generell gefällt mir die Aufmachung des Buches sehr gut: Die Karte im Inneren ist wunderschön und hilft einem während des Lesens bei der Orientierung. Die Kapitel fand ich manchmal etwas lang, aber je mehr man in die Geschichte rein kommt, desto weniger hat es mich gestört.

Der Schreibstil und die Erzählweise, sind hier etwas ganz besonderes. Es gibt quasi zwei Erzählstränge: Einmal in der Gegenwart und einmal wie Mia bis zu diesem Punkt gekommen ist. Das ganze Wirt sogar durch verschiedene Schriftarten dargestellt, was ich so auch noch nicht gesehen habe. Die vielen Fußnoten, die vom Erzähler direkt an den Lesenden gerichtet sind, sind lustig und informativ, haben mich aber, besonders am Anfang, sehr durcheinander gebracht. Man muss sich mit der Weile daran gewöhnen, aber sie passen wie die Faust aufs Auge zu diesem Buch. Dadurch, dass ich mich jedoch an vieles erst gewöhnen musste, habe ich länger als gewohnt für diese knapp 700 Seiten gebraucht. Die Story an sich fand ich sehr spannend, auch wenn es sich ab und an mal gezogen hat – trotzdem kann ich den Hype um das Buch sehr gut verstehen.

Die Charaktere fand ich einfach großartig. Mia ist eine sehr starke Persönlichkeit und auch teilweise sehr…aufwühlend. Was sie in ihren jungen Jahren durchgemacht hat, kann ich nicht mal ansatzweise nachfühlen. Toll finde ich auch, dass keine Figur zu kurz kommt, alles ist so unglaublich komplex in diesem Buch. Jay Kristoff hat hier wirklich eine ganz besondere und einmalige Welt erschaffen.

Eine mal ganz andere Protagonistin, in einer packenden Geschichte, verpackt in einem wunderschönem Buch…Ich kann Band 2 kaum erwarten und kann auch für das Gesamtpaket nicht weniger als die volle Punktzahl geben 😉

Vielen Dank an den Verlag für das Buch ♥

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Zwischen zwei Leben – Charles Martin

img_7994

Details:

Preis: 10€ (D)

Verlag: Ullstein

Seitenzahl: 400

ISBN: 978-3-548-29038-6

Klappentext:

Eine Katastrophe, die zwei Menschen für immer verbindet: Als Bens und Ashleys Flugzeug abstürzt, kämpfen sie in der Wildnis ums Überleben. Ashley war auf dem Weg zu ihrer Hochzeit, Bens Beziehung ist am Ende. Während die Aussicht auf Rettung schwindet, erzählt Ben seine Geschichte. Und Ashley fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen – doch auf seinem Leben lastet ein schreckliches Geheimnis.

Quelle: Thalia

Der Autor:

Charles Martin studierte Journalismus und Kommunikationswissenschaft. Vor einigen Jahren kündigte er seine Stellung und widmet sich seither ganz dem Schreiben. Charles Martin lebt mit seiner Frau und drei Söhnen in Jacksonville, Florida.

Quelle: Thalia

Rezension:

Inhalt:

Ben will nach Hause, Ashley will in 48 Std. heiraten, doch ihr Flug wird wegen eines Schneesturms gecancelt. Als Ben daraufhin ein Charterflugzeug entdeckt, nimmt er Ashley mit. Auf dem Flug lernen sich die beiden besser kennen, doch dann erleidet der Pilot einen Herzinfarkt und sie stürzen über den Bergen ab. Nur Ben, Ashley und der Hund des Piloten überleben. Ashley ist zwar verletzt, aber weil Ben Arzt ist, kann er ihr Bein richten. Ab jetzt geht es ums Überleben: Ben baut ihnen einen Unterschlupf und versucht für sie beide zu jagen, doch wie sollen sie es schaffen, wenn keiner nach ihnen suchen wird? Unter diesen Umständen müssen sie sich auf einen gefährlichen Weg machen und sie erzählen sich mehr übereinander – doch Ben hat ein großes Geheimnis…

Meine Meinung:

Das Filmcover ist einfach nur toll. Kate Winslet und Idris Elba sind aber auch zwei sehr schöne Menschen 🙂 Die Kapitel haben eine gute Länge und werden von Ben erzählt.

Der Schreibstil war gut und flüssig zu lesen. Bei der Story war ich mir erst nicht sicher, ob es wirklich was für mich ist, aber schon nach den ersten paar Seiten war ich restlos von diesem Buch überzeugt. Ich bin gespannt wie sie den Film dazu umgesetzt haben, aber wenn sie sich ans Buch gehalten haben (soll ja auch mal vorkommen) kann eigentlich nichts schief gehen. Der Film läuft seit dem 07.12.2017 im Kino.

Ben und Ashley sind zwei wirklich tolle Charaktere, doch Ben hat mir besser gefallen. Beide haben mich jedoch mit ihrem Mut und ihrem Willen zu Überleben überrascht.

Das Ende hat mich stellenweise ziemlich umgehauen und das Buch ist gerade jetzt an den kalten Tagen genau das Richtige 🙂

Vielen Dank an den Verlag für das Buch ♥

♥♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Lesemonat Dezember

img_8037

Erst einmal: FROHES NEUES JAHR! Ich hoffe ihr seit alle gut rein gekommen und frisch und gesund ins neue Jahr gestartet 🙂

Diesen Monat bin ich im Rahmen geblieben und habe “nur“ 16 Bücher gelesen. Ich hatte eine kleine Leseflaute, aber die ist zum Glück wieder weg 😉 Tick Tack und Hex fehlen auf diesem Bild, da eins ein neues zu Hause gefunden hat und ich das andere verliehen habe 🙂

Auch dieses Mal mache ich wieder ein Ranking…

Meine Top 3 die mir gefallen haben:

  1. A Court of Wings and Ruin – Sarah J. Maas
  2. Game of Hearts – Geneva Lee
  3. Woman in Cabin 10 – Ruth Ware

Dieses Mal ist mir die Auswahl etwas leichter gefallen, weil ich nicht ganz so viele Bücher gelesen habe und mich nicht alle so begeistert haben wie die drei🙂 Wer meinen gestrigen Beitrag gelesen hat, dem ist bestimmt aufgefallen, dass es alle drei Bücher sogar in meine Jahresliste geschafft haben 🙂

A Court of Wings and Ruin bekam ich in die Hand und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Eigentlich wollte ich auf die Deutsche Übersetzung warten, aber ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten 😉

Bei Game of Hearts war es fast dasselbe. Ich habe es ausgepackt und schwups, da hatte ich es auch schon durch 🙂 Geneva Lee kann einfach wundervoll schreiben und das hat sie in ihrem neuen Werk wieder sehr eindrucksvoll bewiesen 🙂

Woman in Cabin 10 hat mich richtig umgehauen. Die Spannung und Tiefe der Geschichte hatte ich nicht erwartet. Dieses Buch war es auch, dass mich aus meiner Leseflaute heraus geholt hat 🙂

 

Nun meine Top 3 der Bücher die mich leider nicht überzeugen konnten diesen Monat:

  1. Hex – Thomas Olde Heuvelt
  2. Die Optimierer –Theresa Hannig
  3. Zeit der Schatten – Kelley Armstrong

Hex mich sehr enttäuscht. Es wurde als Horror Buch angepriesen, doch den habe ich leider nicht gefunden. Es gab zwar ein paar nicht so tolle Szenen, aber überzeugen konnte mich das Buch nicht.

Die Optimierer hat mich mit seiner tollen Leseprobe neugierig gemacht, aber leider wurde ich schnell enttäuscht. Weder die Geschichte, noch die Figuren konnten mich überzeugen.

Auch bei Zeit der Schatten konnte mich die Protagonistin nicht vollends überzeugen, und auch der Übernatürliche Touch war mir ein bisschen zu viel.

 

Noch mal zur Info:

In der Seitenleiste findet ihr immer meine Leseempfehlungen des letzten und aktuellen Monats, da könnt ihr euch immer einen kleinen Überblick verschaffen, wenn ihr möchtet 🙂 Natürlich habe ich auch zu jedem der Bücher eine Rezension geschrieben, wer also genauer wissen will, warum ich meine Top 3 so ausgewählt habe kann sich einfach die Rezension dazu noch einmal ansehen 🙂

 

Auch diesen Monat Danke ich wieder allen Verlagen, die mir so viele tolle Bücher zur Verfügung gestellt haben. Ohne euch könnte ich gar nicht so viel lesen ♥

Bis zum nächsten Lesemonat 😉 ♥

Meine Top 10 des Jahres 2017…

…naja, eigentlich wird es eine Top 14, aber wer zählt schon so genau mit 😉

Damit herzlich willkommen bei meinem Abschluss für dieses Jahr. Es war anstrengend, muss ich ehrlich gestehen. Erst ein großer Umzug, meine kleine Tochter erziehen (ich weiß jetzt schon, dass ich sie viel zu sehr verwöhne 😉 ) und dann noch der Jobwechsel meines Mannes…ach und unsere Hochzeit (Mensch, die war ja auch noch 🙂 ). Dazu kommen dann noch die üblichen Weh Wehchen über das Jahr…ihr kennt das bestimmt.

 

Aber bei meinem Blog dreht sich ja alles um Bücher, also habe ich mir die Mühe gemacht aus den vielen tollen Büchern ein kleines Ranking zu machen. Ich hatte die 10 Plätze schon belegt, da habe ich noch ein paar Bücher gelesen, die mich so begeistert haben, dass ich einfach nicht anders konnte 😉

Aber genug gefaselt, fangen wir an!

img_8002

Es war wirklich nicht leicht. Überhaupt nicht leicht sich aus den vielen Büchern, die ich gelesen habe, die raus zu suchen, die ich am besten fand. Aber (was mache ich nicht alles für euch) ich habe mich hingesetzt, mir die Haare fast ausgerauft und mich entschieden…(Ich bin faul und böse und nehme für die einzelnen Plätze die Bilder, die ich schon verwendet habe 😛 )

 

Platz 14

img_5817

Draußen wartet die Liebe von Jodi Taylor hat mich mit seinen tollen Charakteren und der spannenden und mitreißenden Geschichte wirklich überrascht. Ich dachte, dass dies nur eine weitere kleine Liebesschnulze ist, aber mit dem Humor ala Bridget Jones war es sehr viel mehr.

 

Platz 13

img_7372

Normalerweise bin ich kein Fan von Geschichten die im Weltraum spielen (außer Star Wars selbstverständlich), aber Constellation von Claudia Gray hat mich ab der ersten Seite überzeugt und ich freue mich schon auf den zweiten Band.

 

Platz 12

img_6503

Weil ich mich für keinen Teil der Calendar Girl Reihe von Audrey Carlan entscheiden konnte, habe ich mich dafür entschieden diesen Platz mit der gesamten Reihe zu belegen. Mia Saunders war eine tolle Protagonistin, weil sie nicht das typische Opfer ist, sondern eine starke Frau die weiß was sie will.

 

Platz 11

20045581_1484826201610154_3337093716807720091_o

Räuberherz von Julianna Grohe war das erste Buch, welches ich vom Drachenmond Verlag gelesen habe…seit dem ist er mein Lieblingsverlag. Dieses Buch steht zum einen dafür und natürlich auch für die tolle Geschichte, die sich hinter diesem wunderschönen Cover versteckt.

 

Platz 10

Love is War von R.K.Lilley hat mich wirklich umgehauen. Die Hintergrundgeschichten der Protagonistin hat mich wirklich sehr berührt. Hier ging es nicht nur um das Eine, die Geschichte ist sehr viel komplexer, als es der Klappentext vermuten lässt.

 

Platz 9

img_8036

Ich habe ein bisschen länger gebraucht bis ich endlich dazu kam Nevernight von Jay Kristoff zu lesen. Das Warten hat sich allerdings gelohnt: Die Story ist unglaublich und sieht dabei auch noch fantastisch aus 😉 und ich möchte Mia lieber nicht verärgern…

 

Platz 8

img_6797

Bei Fluangst 7A habe ich Sebastian Fitzek noch einmal die Chance gegeben, mich von ihm zu überzeugen – und was soll ich sagen – er wäre nicht in dieser Liste, wenn er es nicht geschafft hätte 😉 aber Dank ihm werde ich nie wieder ein Flugzeug betreten.

 

Platz 7

img_7992

Game of Hearts von Geneva Lee hat es ganz zum Schluss in meine Liste geschafft. Es kam an und ich wollte nur rein lesen und schwups…da hatte ich es schon durch. Die Geschichte und der Schreibstil haben mich einfach wieder direkt verzaubert. Ich kann Teil zwei kaum erwarten.

 

Platz 6

img_7937

Auch Woman in Cabin 10 kam erst kurz vor Schluss bei mir an. Einer der besten Thriller die ich dieses Jahr gelesen habe. Ich habe gleich meine Wunschliste mit anderen Werken von Ruth Ware bestückt 😉

 

Platz 5

img_6792

Wieder eine Reihe und wieder ist sie von Audrey Carlan. Ich will immer noch unbedingt wissen, woher sie ihre Inspiration für ihre männlichen Figuren nimmt – ich will da auch hin 😉 Die Geschichte drum herum war hier sehr spannend, auch wie die beiden Reihen miteinander verknüpft wurden, hat mir sehr gut gefallen…

 

Platz 4

img_6222

Dieses Buch ist der Wahnsinn! Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo war einfach der absolute WAHNSINN! Die Charaktere haben mich völlig fertig gemacht. Ich zähle schon die Tage bis der nächste Band raus kommt ♥

 

Platz 3

20248074_1489941624431945_612332566524028214_o

Dieser Thriller hat meine Liebe zu diesem Genre geweckt. Ich habe jahrelang (!) mit Die Lügen der Anderen von Mark Billingham geliebäugelt, aber weil ich dachte, ich lese das Genre ja eh nicht, habe ich immer wieder gezögert – bis zu diesem Sommer. Dies ist der beste Thriller den ich je gelesen habe und es muss schon viel passieren um das zu ändern. Die Geschichte wurde perfekt und so spannend erzählt, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Selbst bis zu letzten Seite habe ich den Täter nicht erkannt…Leute, ihr müsst dieses Buch lesen!

 

Platz 2

img_6320

Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl hat mich zum heulen und zum Schreien gebracht. Die Geschichte und ihr Ende hat mich völlig fertig am Boden zurück gelassen. Wenn ich mal eine Ranking mache mit meinen Liebsten Büchern überhaupt, dann ist dieses mindestens in den Top 3…ich zähle die Sekunden bis Ende Januar bzw. drücke mir selbst die Daumen, dass ich den zweiten Band auch vorher lesen darf ♥

 

Platz 1

20664067_1505799512846156_1249641293150092948_n

Wenig überraschend hat es meine lieben zum High Lord des Hofes der Nacht auf Platz 1 geschafft. Ich liebe die Reihe, ich liebe die Story, ich liebe Sarah J. Maas, ich liebe Rhysand. Wenn ich könnte, würde ich ihn ablecken, egal was mein Mann sagt…aber bis dahin sitze ich in einer dunklen Ecke, umklammere die Bücher und flüster: Mein Schatzzzzzz ♥

 

Ich danke allen die sich die Mühe gemacht haben bis hier hin zu lesen. Ich hoffe mein kleines Ranking hat euch gefallen. Ich möchte hier aber auch noch mal die Chance nutzen allen Verlagen für die unzähligen Rezensionsexemplare zu Danken, denn ohne sie wäre dieser Blog in diesem Umfang nicht möglich ♥ Auch alle auf Bookstagram die mich so lieb unterstützt haben möchte ich nicht vergessen ♥ Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch, ein wundervolles Jahr 2018 und das ihr immer ein Buch in der Tasche habt ♥ Morgen nerve ich euch schon wieder: mit meinem Lesemonat 😉