Unter schwarzen Federn – Sabrina Schuh


Foto:©Fabiennes Bücherwelt|2018 Cover:©Märchenspinnerei|2018

Details:

Preis: 9,99€

Verlag: Märchenspinnerei

Seitenzahl: 312

ISBN: 978-3-96111-701-7

Klappentext:

Eine schnatternde Meute Teenager
Eine unscheinbare Außenseiterin
Eine Verwandlung unter Tränen

Fee’s Leben ist die Hölle. Auch der Wechsel an die neue Schule bringt keine neuen Chancen, sondern nur Psychoterror und Ausgrenzung. Eines Tages spitzen sich die Dinge so zu, dass Fee nur noch einen Ausweg sieht; und der ist endgültig. Statt sie jedoch von ihrem Leben zu erlösen, bringt der von Markus vereitelte Selbstmordversuch sie in die Therapie. Wird sie es mit seiner Hilfe schaffen, ihren Lebensmut wiederzufinden oder wurde sie bereits zutief verletzt?


Quelle: Thalia

Die Autorin:

Sabrina Schuh wurde 1987 geboren undgehört damit zu Generation Y – der Generation der Möglichkeiten!Von diesen hat sie gleich eine ganze Handvoll ergriffen. So ist sie nicht nur Fachfrau für das Vermarkten von Büchern und Lektorin diverser Titel, sondern schreibt auch selbst. Bereits in den letzten Jahren hat sie unter verschiedenen Namen Beiträge in einigen Anthologien und einer Hörapp veröffentlicht. Nun wagt sie 2018 mit der Märchenspinnerei den Schritt Richtung Romanveröffentlichung.Mit Mann, Kind und Hund lebt sie im schönen Frankenland. Wenn sie sich nicht gerade beruflich mit Büchern befasst, findet man sie imSchwimmbad… Oder sie liest zum Vergnügen.

Quelle: Thalia

Rezension:

Meine Meinung:

Das Cover finde ich ausgesprochen hübsch, doch nach dem ersten lesen des Klappentextes hatte ich etwas anderes erwartet – doch man muss die Geschichte lesen und verstehen und dann passt es einfach perfekt 🙂 Toll finde ich hier auch die vielen kleinen gestalterischen Elemente, die in jedem Kapitel zu finden sind – diese haben außerdem eine sehr angenehme Länge.

Als ich das erste Mal das Cover gesehen habe, war ich von einer reinen Fantasygeschichte ausgegangen und war dann sehr überrascht, als der Klappentext auf etwas ganz anderes anspielte 😀 Der Einstieg war hart, schmerzlich und sehr emotional,da es direkt mit einem Suizidversuch los geht. Das man direkt in eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschmissen wird, liegt vor allem auch daran, dass der Schreibstil so unglaublich feinfühlig und authentisch ist. Ich konnte der Handlung sehr gut folgen und konnte gar nicht anders, als mich in die Geschichte fallen zu lassen. Ich finde es auch sehr mutig von der Autorin, diese Themen wie Mobbing und Depression anzusprechen, aber sie hat es auch genau richtig gemacht – es wirkte zu keiner Zeit aufgesetzt oder zu übertrieben.Und auch wenn hier nur ein altes Märchen neu aufgesetzt wurde,konnte mich Sabrina Schuh immer wieder überraschen.

Fee tat mir sofort leid und ich konnte mich sofort in sie hineinfühlen – ihre persönliche Hölle ist auch als Leser nicht leicht zu ertragen und mitzulesen…Ihre Entwicklung habe ich gerne verfolgt und ihr auch jede Handlung abgenommen. Markus war mir auch sofort sympathisch und gerade seine Vergangenheit fand ich sehr interessant.

Eine unglaublich berührende und sehr interessante Geschichte, mit einem Thema, das so unglaublich wichtig ist und wieder zeigt, wie wichtig es ist aufeinander acht zu geben.Dazu kommt noch der ergreifende Schreibstil der Autorin und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Märchenspinnerei und enthält Werbung für Unter schwarzen Federn von Sabrina Schuh.

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥


Advertisements

Elfenkrone – Holly Black


Foto:©Fabiennes Bücherwelt|2018 Cover:©cbj Verlag|2018

Details:

Preis: 18€

Verlag: CBJ
Seitenzahl: 448

ISBN: 978-3-570-16526-3

Klappentext:

»Natürlich möchte ich wie sie sein.Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest. Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will…


Quelle: Thalia

Die Autorin:

Holly Black lebt mit ihrem Mann in Massachusetts. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter«veröffentlichte, der von der American Library Association als »BestBook for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizziersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationalePresse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem neuen Roman in ihren Bann.

Quelle: Thalia

Rezension:

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut, toll finde ich, dass das Originalcover nur minimal verändert wurde. Die Kapitel sind von der Länge her noch ok, besonders gelungen finde ich jedoch die kleinen gestalterischen Elemente in jedem Kapitel.

Da mir das Buch im Original schon öfter über den Weg gelaufen ist und ich viel gutes darüber gehört habe,war für mich schnell klar, dass ich die deutsche Ausgabe lesen muss:) Der Einstieg viel mir leicht, da der Schreibstil angenehm zu lesen ist. Die Story startet auch gleich dramatisch mit dem Tod der Eltern und danach geht es mit noch mehr Drama und Spannung weiter. Manchmal war es mir jedoch ein bisschen zu viel Drama und Intrigen – es war mir damit ein bisschen zu überladen. Dennoch konnte ich das Buch kaum weg legen und auch wenn ein paar Klischees erfüllt wurden,haben mich einige Wendungen dann doch überrascht. Durch den bildhaften Schreibstil der Autorin hatte ich auch keine Probleme mir ihre Welt vorzustellen und in ihr abzutauchen – passend dazu findet man auch eine Karte im Buch, für eine noch bessere Orientierung.

Mit Jude konnte ich sofort mitfühlen und gerade nach ihrem traumatischen Erlebnis war ich beeindruckt, wie stark ihr Charakter ist. Bei Cardan wusste ich anfangs nicht, welches Spiel er spielt, doch gerade seine Entwicklung hat mir gut gefallen und mich oft überrascht. Auch die Nebencharaktere fand ich toll,keiner wirkte fehl am Platz 🙂

Ein guter Auftakt, mit einem Ende, welches eine sehr spannende Fortsetzung verspricht.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Bloggerportal und dem cbj Verlag und enthält Werbung für Elfenkronevon Holly Black.

♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

The Pact – Karina Halle



Foto:©Fabiennes Bücherwelt|2018 Cover:©Heyne Verlag|2018

Details:

Preis: 12,99€

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 416

ISBN: 978-3-453-42272-8

Klappentext:

Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern …Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie.Doch sie zu verführen wäre unmöglich. Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht?


Quelle: Thalia

Die Autorin:

Karina Halle war Reise- undMusikjournalistin, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Mittlerweile ist sie eine erfolgreiche Self-Publisherin undNew-York-Times-Bestsellerautorin. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihrem Hund auf einer Insel vor der Küste Britisch Kolumbiens.The Pact ist ihr erster Roman bei Heyne.


Quelle: Thalia

Rezension:

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut, weiles mal nicht die typische Blume oder nur ein Mann ist 😀 Die Klappen sind zum Teil gestaltet, nur von innen sind sie nackt, was ich sehr schade finde. Die Länge der Kapitel ist kratzt stark an zu lang –sie werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt.

Da ich sehr viel in diesem Genre lese,wird es immer schwerer Geschichten zu finden, die mich noch überraschen, doch hier wurde das geschafft, denn meist geht es ja um zwei Unbekannte die sich unsterblich ineinander verlieben, hier sind die beiden schon seit Jahren enge Freunde…Der Einstieg viel mir leicht, der Schreibstil ist, passend zum Inhalt, locker aber auch an den richtigen Stellen recht emotional. Da es hier ja hauptsächlich um den Pakt der beiden geht, fand ich auch die Zeitsprünge sehr passend, da es sonst zu langatmig und langweilig geworden wäre. An sich war die Handlung klar, nachvollziehbar und gegen Ende hin dannnoch mal voll packender Emotionen.

Linden und Stephanie haben mir sehr gut gefallen, auch wenn Linden für mich persönlich jetzt eher weniger ein “Bad Boy“ ist. Die Dynamik der Beiden hat mir gut gefallen und der Perspektivenwechsel hat geholfen, sie besser zu verstehen. Ich habe ihnen jede Emotion und Handlung abgenommen – die Nebencharaktere waren ok, aber keiner von ihnen wird mir da groß im Gedächtnis bleiben.

Ein toller Auftakt zu einer Reihe, die noch einiges an Drama und Unterhaltung verspricht.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag und enthält Werbung für The Pact von Karina Halle.

♥♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Victorian Rebels – Ein Herz voll dunkler Schatten – Kerrigan Byrne


Foto:©Fabiennes Bücherwelt|2018 Cover:©Lyx Verlag|2018

Details:

Preis: 12,90€

Verlag: LXY
Seitenzahl:480

ISBN: 978-3-7363-0714-8

Klappentext:

Christopher Argent ist ein Auftragskiller, geboren und aufgewachsen im berüchtigten Newgate Prison in London. Seit er als Junge mit ansehen musste, wie seineMutter ermordet wurde, sind ihm menschliche Empfindungen fremd. Seine Aufträge erfüllt er unbeirrt und mit kalter Präzision. Doch dannsoll er die Schauspielerin Millie LeCour eliminieren. Zum ersten Malkann er einen Auftrag nicht vollenden – denn Millie erweckt Gefühlein ihm, die ihn in tiefste Verwirrung stürzen. Er, der ihr Mördersein sollte, wird zu ihrem Beschützer. Doch kann die Leidenschaft,die zwischen ihnen brennt, die Finsternis seiner Seele wirklichvertreiben?

Quelle: Thalia

Die Autorin:

Kerrigan Byrne arbeitete bei der Staatsanwaltschaft, bevor sie das Schreiben zu ihrem Beruf machte.Sie lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern am Fuß der RockyMountains.

Quelle: Thalia

Rezension:

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir gut, es ist schlicht und gibt nicht auf den ersten Blick preis, worum genau es gehen wird – außerdem passt es perfekt zum ersten Band. Toll finde ich auch, dass die Klappen nicht komplett vergessen wurden. Die Kapitel finde ich von der Länge noch ok, länger hätten sie aber auch nicht sein dürfen.

Der erste Band hatte mir schon richtig gut gefallen, weshalb ich mich sehr auf den zweiten gefreut habe –zu recht 😉 Der Einstieg viel mir leicht, der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und auch der Verlauf der Handlung war für mich klar und nachvollziehbar. Die Story an sich war wieder voller Drama und auch Kitsch, aber dennoch nicht zu kitschig und dafür mit jeder Menge Spannung. Toll finde ich, dass die Autorin nicht dasselbe Schema wie im ersten Band verwendet hat, sonder mich mit einigen Wendungen durchaus überraschen konnte. Auch das Setting, das die Autorin hier geschaffen hat, hat mir gut gefallen und ich hatte keinerlei Probleme mir diese wunderschönen Kulissen vorzustellen.

Christopher hat mich schon im ersten Teil neugierig gemacht, weshalb ich es jetzt auch umso spannender fand, endlich mehr über ihn zu erfahren. Das er so ein gebrochener Mann ist, hat mich dann doch überrascht, vor allem aber, dass ich es ihm abgenommen habe und es nicht zu übertrieben fand. Millie hat mir ebenfalls gut gefallen, allerdings musste ich erst ein bisschen mit ihr warm werden.

Ein wirklich toller zweiter Band, der seinem Vorgänger in nichts nachsteht.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem LyxVerlag und enthält Werbung für Victorian Rebels – Ein Herz voll dunkler Schatten von Kerrigan Byrne.

♥♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Mörderische Renovierung – Edgar Cantero


Foto:©Fabiennes Bücherwelt|2018 Cover:©Golkonda Verlag|2018

Details:

Preis: 19,90€

Verlag: Golkonda

Seitenzahl: 420

ISBN: 978-3-946503-49-1

Klappentext:

Einige Monate nachdem der letzte der Wells Söhne aus seinem Schlafzimmerfenster im Axton House – leider vergaß er, es vorher zu öffnen – gesprungen ist, bezieht ein eigenartiges europäisches Pärchen das verlassene Anwesen. A. ist 23 und entpuppt sich als der unvorhergesehene Erbe. Niamh ist eine stumme jugendliche Punkerin, die er selbst als seine Gefährtin oder Beschützerin beschreibt. Dass das Anwesen von Geistern heimgesucht werden soll, macht die beiden nur noch neugieriger auf ihr neues, bequemes – da reiches – Leben. Aber die Geister, die in diesem Haus herumspuken, sind bei weitem nicht das dunkelste Geheimnis von Axton House. Und nicht das mörderischste…

Quelle: Thalia

Der Autor:

Edgar Cantero ist Katalane, Filmjunkie, vertilgt Tonnen von Nudeln, vergöttert Frauen, zeichnet Comics und schreibt Romane. Für die meisten Leute sind nur die letzten zwei Punkte irgendwie von Wichtigkeit. Edgars Muttersprachen sind Spanisch und Katalanisch, und in letzterer machte er auch seine ersten Schritte als Autor. The Supernatural Enhancements (2014) ist der erste Roman, den er auf Englisch verfasst hat. Sein neuester Roman Meddling Kids wird gerade in den USA verfilmt.

Quelle: Thalia

Rezension:

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut, es erinnert mit seinem Stil ein bisschen an die 20er Jahre und ich musste, ehrlich gesagt, direkt an die Serie “American Horror Story“ denken, als ich es gesehen habe 😀 Vor allem, als ich dann den Klappentext gelesen habe. Toll finde ich, dass bei diesem Hardcover sogar die Klappen gestaltet wurden. Der Aufbau ist hier jedoch das Besondere, da es nur relativ wenig Text an sich gibt, dafür mehr Chatverläufe oder Tonbandaufnahmen usw. Damit hat mich das Buch dann auch noch ein wenig an die “Illuminae Akten“ erinnert 😀

An diesem Buch hat mich vor allem der interessante und ungewöhnliche Schreibstil gereizt. Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um richtig rein zu kommen, da ich mich erst daran gewöhnen musste – doch dann war ich wie gefangen. Die Atmosphäre ist düster und auch gruseliger als erwartet – vor allem aber blutiger 😀 Die Story hat mich dann aber sehr stark an die erste Staffel von “American Horror Story“ erinnert, was an sich erstmal nichts schlechtes ist. Etwas enttäuscht war ich dann aber vom Ende, denn es war unerwartet sehr schnell und kurz angebunden…

Man erfährt nicht viel über die Protagonisten, so bleibt A. die ganze Zeit über namenlos und eigentlich alles wichtige über ihn und seine Begleitung erfährt man, gefühlt, schon im Klappentext 😀 Doch das hat die, wirklich gelungene, Atmosphäre nur unterstützt.

Es gibt hier noch Luft nach oben, doch der ungewöhnliche Erzählstil und die Stimmung dazu, laden dazu ein das Buch zu verschlingen.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Golkonda Verlag und enthält Werbung für Mörderische Renovierung von Edgar Cantero.

♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥